Sonntag, 9. März 2014

Sonntagsbrot...hell und weich...

Heute gibt es ja kein Sonntagskuchen...sondern ein Sonntagsbrot...! Und dieses muss bei uns "hell und weich" sein...hell, weil der Magen der Obergrazie nach ihrer Magendarmgrippe noch nicht's "Herzhaftes" verträgt...und weich...weil die Arme auch noch ihren ersten Wackelzahn hat...!
Darum habe ich mich heute einmal mit einer "Basler Fastenwähe" versucht...liebe Basler...schaut einfach weg...ich weiss, dass die bei euch ein wenig anders aussieht...vor allem müsste da noch Kümmel drauf...aber den mögen wir halt nicht so...!



Das Rezept habe ich von hier...

Geniesst diesen wundertollen Frühlingssonntag...


Kommentare:

  1. Mhmm fein. Das ist doch eine gute Alternative zum Sonntagskuchen.
    Und imfall die Vikinger waren hammer mässig ;-)

    Liebe Gruess
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aber lecker aus. Ob ich das mal testen sollte für nächsten Sonntag?
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, wieder mal verpasst, die Baseler Fasnacht zu besuchen... Im nächsten Jahr dann endlich?
    Hoffe, die Wähe hat allen gemundet!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. So eine habe ich original in Basel gegessen und die sah definitiv nicht besser aus als deine. Danke für das Rezept, das probiere ich am Mittwoch auch mal aus.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...